LGB Depesche

Ausgabe 3/2018

Haben Sie am Pfingstwochenende bei der Preßnitztalbahn in Jöhstadt das große LGB Geburtstagsfest miterlebt? Drei Tage, die ausschließlich Dampflok- Vorbildern und ihren Modellen von LGB gewidmet waren, zogen über 10.000 Besucher in die Stadt im Erzgebirge unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik. Allen Gartenbahnfans, die nicht kommen konnten, zeigt unser Festreport im Jubiläumsteil ab Seite 33 dieser Ausgabe, wie in Sachsen mit Volldampf gefeiert wurde. Im Jubiläumsjahr sollen auch und gerade Dampfloks zu Ehren kommen. Gleich drei der Prachtstücke finden Sie in dieser Ausgabe. Als Top-Modell gibt die G 4/5 der Rhätischen Bahn ihre Premierenvorstellung. Lok 114 entspricht in Farbgebung und Beschriftung dem Zustand ihrer Indienststellung am 4. Juni 1907. Ebenso eindrucksvoll wie die Schweizer Lok ist das Modell der 1919 bei den Sächsischen Staatsbahnen in Dienst gestellten VI K mit der Ordnungsnummer 212. Der Sachsenbulle von LGB kommt mit üppiger Ausstattung in nobler Holzkassette anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der legendären Baureihe. Last, but not least: die LGB Jubiläumsausgabe eines der meistverkauften LGB Modelle, der US-Lokomotive 2-6-0 „Mogul“ der Denver & Rio Grande Western Railroad.

LGB Depesche-Autor Arnulf Schäfer präsentiert Ihnen die aufsehenerregende Anlage von Gartenbahn-Guru Stefan Kühnlein aus Oberfranken und US-Bahner Dr. Reinhold Braun verrät, wie er naturgetreue Holzbrücken konstruiert. Auch für Selbermacher: der dritte Teil des Stainz-Dioramas von Karsten Speyer von den Gartenbahnern Südwest.

Hier gehts zum Inhalt der aktuellen Ausgabe