Ein bunter Zug bei der Rhätischen Bahn


Wir schreiben das Jahr 2009. An einem sonnigen Tag im Oktober wird bei der Rhätischen Bahn (RhB) in Landquart der erste ALLEGRA - Triebzug mit der offiziellen Betriebsnummer ABe 8/12 3501 abgeliefert. Schon wenige Tage nach der Ablieferung fanden erste Testfahrten statt. Nach und nach wurden die weiteren Triebzüge von Stadler Rail bei der RhB angeliefert. Insgesamt besitzt das Bahnunternehmen heute 15 dieser hochmodernen Zweisystem-Triebzüge, die auf dem ganzen Streckennetz der RhB eingesetzt werden.



Aufgrund der Umschaltung zwischen Gleich- und Wechselspannung kann der ALLEGRA sowohl auf der mit 1.000 Volt Gleichstrom betriebenen Bernina-Linie als auch auf dem Stammnetz, welches mit 11.000 Volt Wechselstrom betrieben wird, eingesetzt werden. Daher wird der ALLEGRA auch Zweisystemtriebzug, kurz ZTZ, genannt.



Ab dem Jahr 2021 erhielten die dreiteiligen Triebzüge in der Hauptwerkstatt in Landquart nach und nach eine Revision. In diesem Zuge wurde auch eine Neulackierung der Fahrzeuge durchgeführt. Als letzter im Bunde der 15 Züge stand im November 2023 der ABe 8/12 3514 in der Malerei in Landquart. Doch bevor man diesen letzten Zug einfach wieder neu im RhB-rot lackieren wollte, blickte die RhB einmal in Ihre Geschichtsbücher.

Vor etwas mehr als 80 Jahren wurden die beiden Privatbahnen Chur-Arosa-Bahn und Bernina-Bahn mit der Rhätischen Bahn fusioniert, dies mitten im Zweiten Weltkrieg. Mit der Fusion wurden über die Jahre auch die Fahrzeuge analog der Farbgebung der RhB angepasst. Während die Züge im Schanfigg zwischen Chur und Arosa früher mit hellblau/hellgrauem Anstrich unterwegs waren, waren jene am Bernina in gelbem Design anzutreffen. Die RhB-Züge fuhren hingegen mit grün/cremer Farbe durch Graubünden. In Anlehnung an die früheren Privatbahnen entstand der Ahnenzug, ein neuer Blickfang als Hommage an die Vorgängerbahnen.



Das Modell des Ahnenzugs von LGB

Art.-Nr. 22227

RhB Triebzug ABe 8/12 "Allegra"

2.690,00 €
Noch nicht lieferbar

Spur G Epoche VI Lokomotiven


  • 2011 erschien bei LGB der ALLEGRA. Neben dem ABe 8/12 3501 bot LGB seinerzeit auch den Triebzug 3508 jeweils im roten Design an. Der Zug 3501 war seinerzeit mit speziellen Aufklebern zum Jubiläum 100 Jahre Bernina versehen, was ihn auch heute 13 Jahre später immer noch zu einem Highlight macht.
     
  • 2015 folgte ein blauer ALLEGRA im Desgin des Arosa-Express (ohne direktes Vorbild)
     
  • 2017 erschien der ABe 8/12 3513 zunächst in roter Ausführung und
     
  • 2021 mit zusätzlichen Stickern zum Bärenland in Arosa.

 

Mit dem neuen „bunten“ Ahnenzug ABe 8/12 3514 hält somit bereits die sechste Variante dieses beliebten Triebzugs Einzug in das LGB-Sortiment. Wie auch das große Vorbild wird auch der LGB-Ahnenzug nach Vorbild der Rhätischen Bahn in der markanten Farbgebung realisiert. Ebenso fehlt selbstverständlich nicht die aufwändige Beschriftung des Zuges.

Der Ahnenzug ist im Modell mit zwei leistungsstarken Motoren ausgerüstet, verfügt über einen mfx/DCC Sounddecoder und bietet zudem die Möglichkeit im Digitalbetrieb zahlreiche Licht- und Soundfunktionen zu schalten. Der LGB-Ahnenzug nach RhB-Vorbild kann auf der heimischen LGB-Anlage sowohl solo aber auch mit Personen- und/oder Güterwagen zum Einsatz kommen.





Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

 

Die ersten Eindrücke vom Modell des Ahnenzugs überzeugen auf ganzer Linie. Das farbenfrohe Modell ist eine tolle Bereicherung für jede Anlage.





Lokdienste RhB Ahnenzug
 

Lokdienste RhB

Wann und wo ist das Vorbild des Ahnenzugs anzutreffen? Die Lokdienste der Rhätischn Bahn geben genau darüber Auskunft - und das täglich! 

Suchen Sie in der ersten Spalte (von links) nach der Nummer 3514

RhB Lokdienste anzeigen