LGB Depesche

Ausgabe 2/2022


Der bevorstehende Sommer bringt wieder ordentlich Leben auf die Anlage. Und LGB trägt seinen Teil dazu bei, den Fahrspaß so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Da ist zum einen der Dieseltriebwagen T3, der sich als Neukonstruktion den Harzer Schmalspurbahnen widmet. Bereits in den 1930er-Jahren setzten die Bahnen rund um den Harz alles daran, ihren Fuhrpark zu modernisieren. Neben Dampflokomotiven sollten Dieseltriebwagen für mehr Flexibilität im Personenverkehr sorgen. Drei dieser Triebwagen nahmen den Dienst auf und trugen Ende der 1950er-Jahre sogar die Hauptlast des Brockenverkehrs. Im Zuge des Mauerbaus 1961 wurde der Verkehr am Brocken eingestellt – die Dieseltriebwagen verloren an Bedeutung, wurden nachgeordneten Diensten auf anderen Bahnen zugeteilt und dann relativ schnell verschrottet. Lediglich der T3 überlebte – abgestellt und vergessen, bis sich nach der Wende Mitglieder der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) an die Wiederaufarbeitung machten. Im Jahr 2007 setzte man den restaurierten T3 sogar wieder im Plandienst ein. Obwohl derzeit wegen Fristablauf abgestellt, markiert der T3 ein wichtiges Stück der Historie der Harzer Schmalspurbahnen. Und auch das Modell weiß zu überzeugen, wie der Bericht ab Seite 6 sehr eindrücklich zeigt.

Der angehende Sommer bietet darüber hinaus natürlich noch viele weitere Möglichkeiten, sich von der Faszination der Gartenbahn einfangen zu lassen. So lohnt sicherlich ein Besuch im Fichtenhäusel im Erzgebirge, wo Benny Langer eine abwechslungsreiche Bahn nach Motiven der Preßnitz- und Fichtelbergbahn aufgebaut hat. Oder eine Fahrt mit den neuen Capricorn-Triebzügen der RhB, die im Praxiseinsatz voll überzeugen.

Wir haben in dieser Ausgabe wieder spannende Geschichten für Sie zusammengetragen.
Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund.

Hier gehts zum Inhalt der aktuellen Ausgabe